RAID 504 R.N. 86 2005

Lange schon haben wir darüber geredet...Einmal mit unseren drei Peugeot 504 eine kulinarisch-automobile Reise in den Süden zu unternehmen! Im Spätsommer 05 schien es endlich möglich zu werden. Alle Autos in fahrbarem Zustand und grünes Licht aller Ehe- und sonstig eingebundenen Frauen. Max arbeitete ein wunderbares Sorgenfrei-Paket aus, welches uns streckenmässig, kulinarisch und automobilkulturell auf höchstem Niveau verwöhnte...Die Reise führte uns aus der Schweiz ins Beaujolais, über Lyon nach Apt im Lubéron und endlich nach Les Arcs s/Argens im VAR, 25km vom Meer...

19.15 Uhr irgendwo im Beaujolais. Der Besitzer wollte gerade die Lichter löschen, als wir wie die Heuschrecken seine Tanke heimsuchten. Die Erleichterung muss ihm anzusehen gewesen sein, als er realisierte, dass wir uns nur zu orientieren versuchten und ihn nicht etwa nötigten, nach Feierabend noch an alten Pannenfahrzeugen rumzuschrauben oder im Keller nach überlagerten Teilen zu suchen...

Foie gras poelée aux pommes confits

Die frühmorgendlichen Passanten verstanden nicht immer, was wir hier veranstalteten...Wir wurden beim Posieren mit einer Mischung aus Mitleid, Misstrauen (Zigeunerlager? Nom d'une pipe!) und Neugier beobachtet...In Frankreich ist der Peugeot 504 einfach noch zu wenig alt um Begeisterungsstürme auszulösen.

Als Jugendliche davon geträumt, 200PS und 4x4....Mit 45teuro immer noch nicht ganz unser Budget..Musée, Dépot-Vente bei Lyon.

504 TI automatique accessoirisée, 504 GL automatique équipée cuir noir!, 504 break automatique corbillard échappé

Ehemalige Endverbraucher interessierten sich sichtbar für unsere Fahrzeuge!

Auf der Suche nach einem stilechten Picknickplatz...

pique-niquez malin!

slöörp

Depot-Vente im Lubéron

Weitstrahler von Ducellier! Ob die wohl zur 504 Front passen?

Erst roch es einfach nur nach Benzin...Nur mal kurz nachsehen auf dem morgendlichen Parkplatz...Kurz ein Teppich angehoben, ein bisschen gegraben...bestimmt nur eine kleine Dichtung oder Schlauchschelle...

...Mit einem Stück Bruchbeton wurde der Tank für die nächsten 1000 km daran gehindert noch weiter runterzubrechen...

Die Reparatur hielt auch grösseren Belastungen stand...

No Sports?

home