Garage 2008

 

No. 948 - Kein Youngtimer. Auch nicht bei grosszügigster Begriffsauslegung, noch lange nicht. Aber in meinen Augen der vorläufig letzte schöne Peugeot. Für 15 % des Neupreises kriegt man heute ein 9-jähriges, 210 PS starkes Sportcoupé mit Vollausstattung, welches mit 83'000 km noch lange nicht die Hälfte seines Lebens hinter sich hat. Hier in der auf 1200 Stück limitierten Sonderausgabe settant'anni, zu Ehren des siebzigjährigen Jubiläums von Pininfarina. Die Nummer 001 soll vom Signore himself gefahren worden sein. Die würdige Nachfolge der legendären Silhouette des 504 Coupés!

 

Peugeot 504 Coupé V6Ti 1979. Wir konnten nicht widerstehen. Diese Silhouette! Fern jeder Vernunft. Die perfekte und seltene Kombination. Nur ca. 1300 Exemplare wurden mit der K-Jetronic ausgerüstet. Die bringt 144 PS und ist viel besser beherrschbar als die Vergaserversionen. Von diesen 1300 Coupés wurden ab Herbst 79 bis Serienende die überwiegende Mehrzahl mit Kunststoffstossfängern ausgeliefert. Dieses gehört zu den wenigen Überlebenden welche noch mit Chrom kamen...

 

75er Peugeot 304S 65tkm kam nach einer langen Suchodyssee im Nov 04 nachhause. mehr ...Zeit seines Lebens der 504 des kleinen Mannes.

 

78er Peugeot 504 ti Berline 85tkm. Sah ich vor 20 Jahren erstmals einsam in der Tiefgarage schlafen. Vor 10 Jahren begann ich den Besitzer regelmässig heimzusuchen...5 Jahre später hat er aufgegeben! Mein Auto! Nichts anderes.

 

Peugeot 404 Cabrio aus einem gemeinsamen Restaurationsprojekt mit einem Jugend- und Schrauberfreund. Sollte im Herbst am 05er Honeyball teilnehmen. 2 Liter 504ti Maschine eingebaut um den MGs & Co. ein wenig Paroli bieten zu können. Doch alles kam anders...Auch er ein 504? Mea culpa puristas!

 

80er Peugeot J7 Camper in der Bretagne (da wars noch kühl...mehr). Nicht mal Kantenrost hat die tolle Kiste! Der Vorbesitzer hat immer den ganzen Wagen eingefettet. Auch dieser Wagen wurde als Gemeinschaftsprojekt angeschafft. Im Sumpfe seiner Oelwanne ist auch er ein 504! Ich suche Raddeckel und einen originalen rechten Rückspiegel. Mittlerweile wurde der Wagen mit dem 2 liter Motor und dem 5-Gang Getriebe aus dem J9 ausgerüstet. 120 km/h im J7!

 

Folgegeneration! Wer sich jetzt um sie kümmert lacht am längsten. Die nun auch in der Schweiz geplanten Umweltzonen werden katlose Autos vor 1987 aus den Städten verbannen. Dann wird die Oldtimerei definitiv auf Sonntagsspazierfahrten reduziert und dann beginne ich Kuckucksuhren zu sammeln. Oder Hellebarden.

Der Peugeot 309 GTI stand Zeit seines Lebens im Schatten des legendären 205. Wir meinen: zu Unrecht! Die ursprünglich als Talbot Arizona gezeichnete Carrosserie passte wunderbar in die Zeit der späten 80er. Die grosse Heckklappe und die für einen GTI unüblichen vier Türen verhinderten zuverlässig, dass die Hinterbänkler nach der langen Fahrt zur Disco kaum mehr aufrecht gehen konnten (damals fuhren wir noch weit für ein paar lausige Laserstrahlen in deutschen oder französischen Grenzdiskotheken). Und es erlaubte spätpubertierenden Familienvätern kompromisslosen Fahrspass mit den notwendigen Babytransporten unauffällig zu vereinen.

Die 120 PS haben mit den 950kg leichtes Spiel! der 309 GTI lässt sich mit unglaublicher Neutralität und Präzision durch schnelle Kurven dirigieren. War der 205 Gti im Grenzbereich berüchtigt für seine plötzlichen und unbeherrschbaren Dreher, so verhält sich der längere Bruder dank perfekter Gewichtsverteilung wie ein sprichwörtlicher Kart! Wird der Grenzbereich überschritten beginnt er sanft und berechenbar über alle vier Räder zu driften und lässt sich dabei spielend leicht mit Hilfe der sportlich abgestimmten Servounterstützung kontrollieren. Das perfekt abgestimmte Getriebe und der drehfreudige Motor sorgen dabei jederzeit für jenes unmittelbare Gefühl direkten Vortriebes, welches in den heutigen weichgespülten GTI kaum mehr zu erleben ist.

Da unsere Platzverhältnisse ausgereizt sind wird dieser Wagen mittelfristig wieder gehen müssen. Es sei denn , die bezahlbare Halle findet uns doch noch.

 

Der V6 Swiss Pack. Schwarzes Leder. Adaptive Automatik. Rund 200 PS. Antriebskomfort und Verarbeitung vom Feinsten. 9.2 l / 100 km. Kurz nach der Anschaffung, Ersatz des Zahnriemens (bei 100'000 km) in Eigenleistung. seither zeigt sich der Wagen seit 80'000 km sehr pannen- und serviceresistent ;-)...Das beste Alltagsauto, das ich je besass. Ich wollte eigentlich nie einen Kombi anschaffen...aber sie hatte einfach die besseren Argumente! Also der klassische Kompromiss: Für sie den Kinderexpress, für mich den V6 und das Leder....


Das älteste Stück Löwenblech in meiner Garage: Peugeot BBV 1960

 

Meinem freundlichen PEUGEOT Garagisten gebührt ein besonderer Dank. Manche Altlagerteile wanderten schon für 'nen Appel und n'Ei in meinen Keller. An manchen Samstagen durfte ich schon seine Hebebühne und die Annehmlichkeiten einer Werkstatt benützen. Ohne seinen technischen Rat, wäre ich schon so manches Mal kläglich untergegangen mit meinen Hobbyschrauber-Kenntnissen. Wer eine seriöse Garage in der Schweiz sucht, welche sich noch mit 04ern auskennt, dem gebe ich gerne die Adresse weiter.

 

home